Wir möchten eine Diskussionskultur pflegen

...mit unserem agriconBLOG

agriconBLOG

05.06.2020 - Manuel Ermann

Sachsen fördert spezielle Ausbildung im Precision Farming

Landwirte müssen Betriebsmittel immer sorgsamer und effizienter einsetzen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu sichern. Informationsgeleiteter, regelbasierter und automatisierter Pflanzenbau gewinnt daher in der Branche zunehmend an Bedeutung.

In Sachsen widmen sich landwirtschaftlichen Bildungseinrichtungen dem Thema Precision Farming nur vereinzelt. Ein ganzheitliches Angebot für Betriebsleiter und Agronomen existiert bislang nicht. Dies ändert sich nun durch den erstmalig im Juli 2020 stattfindenden Zertifikatskurs „Digitaler Pflanzenbau im Jahreszyklus“. Entwickelt wurde die berufsbegleitende Spezialausbildung von Agronym, einem Verein der landwirtschaftliche Fachkräfte auf innovativen Gebieten qualifiziert.

„Es handelt es sich bei dem Zertifikatskurs um ein komplett neues Bildungsformat für landwirtschaftliche Praktiker“, erklärt Prof. Dr. Thomas Herlitzius von der Technischen Universität Dresden. Er ist Vorstandsvorsitzender des Agronym e.V. und hat die Spezialausbildung mitinitiiert. „Unser Ansatz ist in Deutschland derzeit beispiellos: im Verlauf einer kompletten Saison vermitteln wir pflanzenbauliches Wissen und erfassen parallel auf Versuchsflächen alle für den Kurs relevanten Daten. Diese digitalen Informationen werten wir gemeinsam mit den Teilnehmern aus, wodurch agronomische Zusammenhänge ersichtlich werden. So können die Erkenntnisse direkt in der Praxis angewendet werden“, führt Herlitzius weiter aus.

Der Zertifikatskurs „Digitaler Pflanzenbau im Jahreszyklus“ beginnt jeweils im Sommer eines Jahres und geht über 13 Monate. Er ist modular aufgebaut und wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Um eine hohe Qualität und persönliche Betreuung garantieren zu können, ist die Teilnehmerzahl auf zwölf Personen begrenzt. Die Kosten von rund 10.000 EUR pro Person werden in der Saison 2020/21 durch eine Förderung des Freistaates Sachsen getragen.

Sowohl bei der inhaltlichen, als auch bei der methodisch-didaktische Gestaltung der Spezialausbildung, wird Agronym von Agricon unterstützt. „Es ist klasse, dass wir diesen innovativen Zertifikatskurs mit auf die Beine stellen durften“, freut sich Geschäftsführer Peer Leithold. Er ergänzt „Precision Farming kann erst dann sein volles Potential entfalten, wenn digitale Prozesse und deren Regeln transparent vermittelt, von den Anwendern verstanden und auf den Betrieben nachvollziehbar angewendet werden.“

 

Interessenten können sich ab sofort auf der Homepage von Agronym e.V. für den Zertifikatskurs „Digitaler Pflanzenbau im Jahreszyklus“ anmelden.

 


Es handelt sich bei dem Zertifikatskurs um einen komplett neuen Fortbildungsansatz mit hoch innovativen Inhalten für landwirtschaftliche Praktiker. Der komplexe Wissenstransfer, in Kombination mit praktischen Umsetzungen ist in Sachsen, Deutschland und Europa einzigartig.


Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Beitrag

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle mit * markierten Feld sind Pflichtfelder.

Zurück zur Übersicht
UP