Trimble bietet ersten portablen Autopiloten | 02.06.2015

Der Trimble Autopilot MotorDrive vereint die Lenkleistung eines Autopiloten mit der Flexibilität eines Lenkassistenten. Der Lenkradmotor des EZ-Piloten und der Autopilot Navigationscontroller werden miteinander kombiniert. Das Original-Lenkrad der Trägermaschine kann weiter verwendet werden. Lenkwinkelsensoren sind bereits im System integriert. Das ermöglicht wie bei einem herkömmlichen Trimble Autopiloten minimale Geschwindigkeiten von 500 m/h.

Erforderte die Montage eines Autopiloten auf "nackten" Maschinen bisher einen Eingriff in die Hydraulik, entfällt dieser beim Trimble Autopiloten MotorDrive. Maschinen, die bisher als nicht "Autopilot-kompatibel" galten, können so mit wenig Aufwand mit einem Autopiloten nachgerüstet werden.

Als GPS-Anzeige dient das CFX 750-Display. Anwender können alle Korrektursignale bis zur RTK-Genauigkeit nutzen, inklusive aller Trimble-spezifischen Lösungen wie RangePoint RTX und CenterPoint RTX. Durch zusätzlichen Empfang der GLONASS-Signale sowie - bei RTK-Nutzung - das Korrektursignal xFill wird die Signalsicherheit auch in kritischen Situationen, zum Beispiel bei Abschattungen in Waldnähe, erhöht.

Im Agricon Webshop können Interessenten schnell und bequem ein Angebot anfordern. Die Montage des Trimble Autopilot MotorDrive vor Ort sowie eine Praxisschulung für den Fahrer sind inklusive. Als Dankeschön gewähren wir auf alle Hardware-Komponenten einen Erntebonus von 5%.

zurück zur Übersicht...

UP