Cloud-Lösung Agriport durchbricht Schallmauer von 1 Million Hektar | 21.01.2016

Die eine Million Hektar verteilen sich auf rund 70.000 Felder, die von Betrieben in Deutschland und im europäischen Ausland bewirtschaftet werden. Diese Fläche entspricht rechnerisch der Anzahl von 4000 Landwirtschaftsbetrieben mit einer durchschnittlichen Flächengröße von 250 Hektar, wie sie in Ostdeutschland zu finden sind.

"Chancen von Big-Data-Anwendungen erschlossen"

Die typischen Agriport-Nutzer sind Landwirte, die unabhängig von der Größe ihres Betriebes Pflanzenbaumaßnahmen effizienter umsetzen möchten. So wird der Grundnährstoffbedarf der Felder GPS-gestützt ermittelt und/oder werden Sensoren bei der Stickstoffdüngung und im Pflanzenschutz eingesetzt. "Durch die Verwaltung, Auswertung, Weiterverarbeitung und die Wissensgenerierung aus diesen Daten in Agriport erschließen sich Landwirte die Chancen von Big-Data-Anwendungen im Pflanzenbau", sagt der Produktverantwortliche Dr. Martin Schneider.

Mit Einführung der aktuellen Agriport-Version 4.8.3 im Dezember 2015 wurde der Funktionsumfang umfassend erweitert, unter anderem um eine Schlagverwaltung. Dr. Martin Schneider: "Ziel ist es, unseren Kunden ein praktisches Werkzeug für den Digitalen Pflanzenbau anzubieten, welches objektive Entscheidungshilfen bietet und die tägliche Arbeit erleichtert. Jeder unserer Kunden partizipiert automatisch an der permanenten Weiterentwicklung und kann sie durch Rückmeldung an uns aktiv mitgestalten. Über eine Telefonhotline lassen sich sowohl technische, als auch pflanzenbauliche Fragen direkt klären und Wünsche zu weiteren Funktionen äußern."

Agriport ist eine internetbasierte Softwareanwendung für Landwirtschaftsbetriebe. Sie unterstützt Landwirte darin, die Pflanzenbaumaßnahmen in ihren Betrieben schneller, einfacher und sicherer zu organisieren und zu dokumentieren.

zur vollständigen Pressemeldung

zurück zur Übersicht...

UP