Bodenlabor "Dr. Eugen Lehle" wird Agricon-Kooperationspartner | 08.08.2016

Das Bodenlabor "Dr. Eugen Lehle" ist eine feste Größe in Baden-Württemberg und seit über 20 Jahren Ansprechpartner für die maschinelle Bodenuntersuchung inklusive Laboranalyse. Diese Kernkompetenz wird nun durch die Kooperation mit Agricon ergänzt um:

die Einsatzmöglichkeit des Bodenscanners EM 38: detaillierte Bodenzonenkarten dienen u. a. als Entscheidungsgrundlage für die maschinelle Bodenuntersuchung, als Datenbasis für die Planung der Aussaat und zur Qualitätsbewertung landwirtschaftlicher Flächen

eine agronomisch fundierte Düngeempfehlung: auf Grundlage der Ergebnisse der Bodenuntersuchung und seiner Anbauplanung erhält der Betrieb eine agronomisch fundierte Düngeempfehlung für den Planungszeitraum inklusive elektronischer Streukarten.

Bodenlabor Lehle wird Agricon-Kooperationspartner

Bei der praktischen Umsetzung reiht sich das Bodenlabor Lehle in den Produktionsprozess der Agricon ein. Das heißt:

  • Bodenproben werden mit einem Barcode registriert.

  • Nach der Laboranalyse werden die Ergebnisse automatisch im agriPORT abgelegt - einer internetbasierten Management-Software, die Agricon für die besonderen Anforderungen im teilflächenspezifischen Pflanzenbau entwickelt hat.

  • Auf Grundlage der Bodenuntersuchung und Anbauplanung des Betriebes erfolgt anschließend eine Düngeplanung und Streukartenberechnung. Steht die Grunddüngung an, werden die Streukarten automatisch abgearbeitet - herstellerunabhängig mit jedem üblichen Streuer- und Traktorterminal.

 

FAKT-Programm fördert teilflächenspezifische Grunddüngung

Im Rahmen der FAKT-Maßnahme fördert das Land Baden-Württemberg Landwirte, die in der förderfähigen Region Dünger teilflächenspezifisch auf ihren Feldern ausbringen möchten. Voraussetzung für eine Förderung ist jedoch die komplette Umsetzung eines Grunddüngungskonzeptes bestehend aus:

  • die beantragte Fläche muss in der Wasserkulisse liegen

  • mineralische Stickstoffdüngung erfolgt mit N-Sensor

  • Bodenbeprobung auf Phosphat im 1-ha-Raster (starr oder dynamisch nach Reichsbodenschätzung, EM 38-Scanner oder vergleichbaren Bodenkarten)

  • teilflächenspezifische Phosphat-Grunddüngung

"Diese Anforderungen kann das Bodenlabor Lehle nun komplett bedienen - ein Mehrwert für Stammkunden und ein Anreiz für neue Kundengruppen", sagt Steffen Klingner, Produktmanager "Grunddüngung" bei Agricon. "Umgekehrt haben wir mit Dr. Eugen Lehle einen, in Süddeutschland anerkannten Kooperationspartner für die Bodenuntersuchung gefunden."

Zwar bietet Agricon Landwirten europaweit einen umfassenden Service in der Grunddüngung, N-Düngung und im Pflanzenschutz, verfügt jedoch im süddeutschen Raum über kein eigenes Team für die Bodenuntersuchung.

Kontakt

Bodenlabor "Dr. Eugen Lehle": 07333-947212 | Agricon GmbH: 034324-524 300

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Übersicht...

UP