Applikation der ersten N-Gabe in Raps und Getreide [exklusiv] | 24.01.2019

Inhalte des Beratungsschreibens 2 | 2018/2019


  1. Streukartenberechnung in Raps: Nach dem Herbstscan kann nun die ersten N-Gabe im Raps geplant werden. Berücksichtigen Sie dabei, wie sich Ihre Bestände im Herbst entwickelt haben und wie Sie durch den Winter gekommen sind. Auch eine einmalige N-Gabe in besonders üppigen Rapsbeständen ist denkbar mehr...
  2. Streukartenberechnung in Getreide: Mit der variablen ersten N-Gabe reagieren Sie frühzeitig auf Bestandesunterschiede. Dabei ist es das Ziel: schwache Bestände zu fördern, in guten Beständen dagegen, unnötig viele Triebe zu vermeiden mehr...
  3. Erste N-Gabe im Raps nach N-Sensor: Neben der Streukarte kann auch online mit dem N-Senosor gedüngt werden. Warten Sie in diesem Fall aber den Vegetationsbeginn ab, da Sie ansonsten nicht die volle Heterogenität des Bestandes berücksichtigen können mehr...

Bitte beachten Sie: Das Beratungsschreiben ist exklusiver Bestandteil des Servicevertrags. Falls Sie sich für einen Servicevertrag interessieren, schicken Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten zu - wir werden uns daraufhin umgehend bei Ihnen melden.

zurück zur Übersicht...

UP