Agricon wird Mitglied im Competence Center ISOBUS e.V. | 17.10.2019

Praxisorientierte Entwicklung
Der sächsische Precision Farming-Spezialist Agricon ist seit August 2019 Mitglied im Competence Center ISOBUS e.V. (CCI). Neue CCI-Terminals der Serien 800 und 1200 werden daher seit Oktober mit der Agricon App ausgeliefert. Kunden können sich die App bei Interesse freischalten lassen. Durch die Agricon App ist es möglich, CCI-Terminals im sensorgestützen Pflanzenbau einzusetzen. Das Terminal kann neben der Steuerung von Düngerstreuer und Feldspritzen zeitgleich zur Bedienung des YARA N-Sensor® genutzt werden. Ein zusätzliches Terminal entfällt somit.

Herstellerübergreifende Lösung
Bisher benötigten Landwirte zusätzlich zu einem ISOBUS-Bedienterminal, ein weiteres Terminal für die Bedienung ihres YARA N-Sensors®. Die Übergabe der Sollwerte erfolgte über Umwege, das zusätzliche Terminal beanspruchte wertvollen Platz in der Schlepperkabine. All dies gehört nun der Vergangenheit an. Agricon-Geschäftsführer Peer Leithold erläutert: „Wir sind immer darum bemüht, unsere Kunden mit der intuitivsten und modernsten Technik zu unterstützen. Ein System muss von jedem Landwirt mühelos bedient werden können. Wir sind deshalb stolz, dass die Agricon App nun auf CCI-Terminals verfügbar ist.“ „In unserem Verein haben sich führende deutsche Landtechnik-Hersteller zusammengeschlossen“, führt CCI-Geschäftsführer Frank Meyering aus. “Mit Agricon haben wir ein Mitglied gewonnen, mit dem die Zusammenarbeit hervorragend funktioniert. Die großen Gewinnen eines immer stärker werdenden CCI sind ganz klar Landwirte, die unsere innovative Lösungen einsetzen.“

Live-Demonstration auf Agritechnica
Auf der diesjährigen Agritechnica in Hannover, können sich Interessenten in Halle 27/Stand 33 über die CCI Terminals 800 und 1200 sowie die Agricon App ausführlich informieren lassen.


Über den Competence Center ISOBUS e.V.
Das Competence Center ISOBUS e.V. (CCI) ist ein in 2009 von den Firmen Amazone, Grimme, Krone, Kuhn, Lemken und Rauch gegründeter Verein mit Sitz in Osnabrück. Das CCI und seine Mitglieder erarbeiten gemeinsam innovative Agrarelektronik. Der Schwerpunkt liegt neben der Entwicklung von ISOBUS-Terminals und Software auf der Mitarbeit bei Etablierung und Weiterentwicklung des ISOBUS-Standards. ISOBUS standardisiert die Kommunikation zwischen Traktoren und Anbaugeräten, aber auch den Datentransfer zwischen mobilen Terminals und der landwirtschaftlichen Bürosoftware. Bis heute haben sich über 30 Unternehmen und Institutionen dem Verein angeschlossen. Mehr als 50.000 CCI-Terminals sind derzeit weltweit im Einsatz.
www.cc-isobus.com

 

zurück zur Übersicht...

UP