Agricon expandiert in die Slowakei und Tschechien | 29.09.2021

Roman Vido und Hermann Leithold

Der mittelständige und unabhängige Precision Farming-Spezialist hat einen neuen Partner in Osteuropa mit Sitz in Sered‘ östlich von Bratislava. Die neu gegründete Agricon Czechia-Slovakia s.r.o. wird sich exklusiv um die beiden Märkte Tschechien und Slowakei kümmern. 

Nach dem Eintritt in den baltischen Markt im Jahr 2010 folgten Ungarn, Rumänien, Ukraine, Polen und zuletzt Serbien und Kroatien. In diesen osteuropäischen Ländern wuchs die Nachfrage nach Möglichkeiten der teilflächenspezifischen Bewirtschaftung von Ackerbauflächen. Dabei ist die Kundennähe vor Ort auf den Betrieben einer der Erfolgsfaktoren für die Einführung von Precision Farming-Lösungen. Mit dem neuen Partner in der Slowakei und Tschechien schließt sich die Lücke in Mitteleuropa. Für die Betriebe heißt das noch kürzere Wege zu ihrem Ansprechpartner und keinerlei sprachliche Barrieren. 

„Wir freuen uns über das Vertrauen in uns. Wir werden jetzt die beste Precision Farming-Lösung aus Deutschland zu uns bringen. Die Betriebe in beiden Ländern sind professionell aufgestellt und wissen Westtechnik zu schätzen. Der Precision Farming-Markt ist dennoch sehr unterentwickelt. Hier liegt ein immenses Potenzial für die Betriebe.“, erklärt Roman Vido, Geschäftsführer der Agricon Czechia-Slovakia s.r.o.

Hermann Leithold, Geschäftsführer der Agricon GmbH, erläutert weiter: „Precision Farming ist kein Werkzeug, sondern eine Lösung. Diese muss mit Profis vor Ort in den Betrieben geplant und eingeführt werden. Mit Roman und seinem Team haben wir jetzt diese Profis für die Region. Unsere Systeme sind ganzheitlich aufgebaut und konnten über die Jahre hinweg in vielen Ländern Europas erfolgreich adaptiert werden. Außerdem erlauben sie es von Tag Eins an, unsere Lösungen in Agricon-Qualität zu bieten.“.

zurück zur Übersicht...

UP