Was gibt es Neues in der digitalen Landwirtschaft?

Hier erfahren Sie es!

agriPORT: Der Erntejahreswechsel steht an!

News - agriPORT: Der Erntejahreswechsel steht an! | 21.07.2021
Am 1. August startet der automatische Wechsel in das neue Erntejahr 2022. Streukarten, die Sie im Erntejahr 2021 gemacht haben, können nur im Erntejahr 2021 exportiert werden. Für die Umstellung in das vorhergehende Erntejahre, finden Sie oben rechts in Ihrer Bildschirmanzeige die Schaltfläche zum Wechseln. mehr

Jetzt die Bodenprobenahme planen!

News - Jetzt die Bodenprobenahme planen! | 29.06.2021
Mit agriPORT können Sie schnell und unkompliziert Ihre Probenahme organisieren.Vorteil: Ihr agricon-Regionaltechniker kann sich optimal auf die Beprobung vorbereiten, wodurch eine schnellstmögliche Abarbeitung Ihrer Flächen nach der Ernte ermöglicht wird. mehr

Mit variabler N-Düngung Erträge steigern und Stickstoff sparen

Blog - Mit variabler N-Düngung Erträge steigern und Stickstoff sparen | 25.04.2019
In diesem Frühjahr zeigt die novellierte Düngeverordnung besonders große Wirkung auf die N-Düngung in den Betrieben. Beschränkungen durch den Düngebedarfswert und die Verschärfung des betrieblichen Nährstoffvergleichs werden für viele Betriebe zur Herausforderung. mehr

Agricon digitalisiert europäischen Ackerbau

Blog - Agricon digitalisiert europäischen Ackerbau | 19.04.2019
In 30 Jahren werden schätzungsweise rund neun Milliarden Menschen auf unserem Planten leben. Gleichzeitig wird sich die weltweite Agrarfläche zum selben Zeitpunkt um mehrere Milliarden Hektar verringert haben. Eine Intensivierung des Ackerbaus in Europa ist daher eine Frage globaler Verantwortung. mehr

Kritisch hinterfragt: Digitalisierung im Ackerbau

Blog - Kritisch hinterfragt: Digitalisierung im Ackerbau | 04.04.2019 | 1
In der öffentlichen Debatte um die Digitalisierung des Ackerbaus, möchten viele Vertreter aus Industrie, Beratung, Politik und Wissenschaft "ein Wörtchen" mitreden. Allerdings werden einzelne Aussagen teils unreflektiert in den Agrarmedien verbreitet und sorgen so in der Branche für Verwirrung. mehr

UP