Precision Farming mit Agricon

Landtechnik, Betriebsmittel und Arbeitszeit effizienter nutzen

BetriebsmanagementBetriebsmanagementFlottenmanagementFlottenmanagementagricon Grunddüngungagricon GrunddüngungN-DüngungN-DüngungPflanzenschutzPflanzenschutz

Wer ist Agricon?

Agricon ist Precision Farming-Spezialist für den informationsgeleiteten, wissensbasierten und automatisierten Pflanzenbau.

Precision Farming, Smart Farming, Digital Farming, Präzisisionslandschaft oder eben auch Teilflächenbewirtschaftung sind Begriffe, die den gleichen Aspekt beschreiben: den Einsatz von digitalen Technologien in der Landwirtschaft. Im Bereich Tierproduktion heißt das Pendant Precision Lifestock (präzise Tierproduktion). Es gibt drei große Anwendungsgebiete in der Feldwirtschaft:

  • Automatisierung der Arbeit von Traktoren und Geräten,
  • Digitalisierung des Büros und
  • Teilflächenspezifischer Pflanzenbau oder eben auch Precision Farming.

<iframe src="https://plugins.flockler.com/embed/iframe/17a32bf33900e6e35bc9df27ca980b42/17a5d041c830ba4ff9d2cc2000efad3a" id="flockler-embed-iframe-17a5d041c830ba4ff9d2cc2000efad3a" height="440" style="display: block; border: none; width: 100%;"> </iframe>

Aktuelles

News - agriPORT: Der Erntejahreswechsel steht an!
Am 1. August startet der automatische Wechsel in das neue Erntejahr 2022. Streukarten, die Sie im Erntejahr 2021 gemacht haben,… mehr

Blog - Zertifikatskurs Teil 2
2020 startete der 1. Zertifikatskurs rund um den digitalen Pflanzenbau im Jahreszyklus. Wir zeigen die einzelnen Themen im… mehr

Blog - Zertifikatskurs Teil 3
2020 startete der 1. Zertifikatskurs rund um den digitalen Pflanzenbau im Jahreszyklus. Wir zeigen die einzelnen Themen im… mehr

News - Jetzt die Bodenprobenahme planen!
Mit agriPORT können Sie schnell und unkompliziert Ihre Probenahme organisieren.Vorteil: Ihr agricon-Regionaltechniker kann… mehr

Blog - Die erste N-Sensorsaison im Selbststudium
Landwirt Felix Gümbel kaufte zur Verbesserung seiner Stickstoffdüngung einen Yara N-Sensor und brachte sich im Selbststudium… mehr

 

 

Der Kern von Precision Farming ist das richtige Lösen einer agronomischen Frage

Am Anfang steht die agronomische Frage. Wie kann der Wachstumsprozess am besten gefördert werden? Was ist die optimale Menge an Dünger, Pflanzenschutzmittel oder Saatgut für die jeweilige Stelle im Feld? Für jede Frage gibt es eine wissenschaftlich begründete und eindeutige Antwort aus dem integrierten Pflanzenbau. Und hier stehen sich zwei Systeme diametral gegenüber:

  • Pflanzenbau nach vorher festgelegten Kochrezepten oder auch nach Ertragserwartungen und 
  • Teilflächenspezifischer Pflanzenbau nach aktuellem und tatsächlichem Bedarf und Schadschwellen, auch integrierter Pflanzenbau genannt.

Dieser aktuelle Bedarf und damit die agronomisch richtigen Handlungsentscheidungen lassen sich aus dem in Feldversuchen geprüftem Regelwerk und der jeweilig dazugehörigen Information ableiten. Für die aktuelle Höhe einer teilflächenspezifischen Kalkung benötigt man z. B. kleinräumig die Information über die Bodenart, den pH-Wert und deren agronomische Beziehung zur Höhe der optimalen Kalkung. Ist der agronomische Algorithmus bekannt und lässt sich die dazugehörige Information kostengünstig digital erheben, kann Precision Farming erfolgreich eingesetzt werden. Mittels Precision Farming werden Erträge gesteigert, Kosten gespart, die Umwelt geschont und letztendlich die Gewinne im Ackerbau gesteigert. Der wissenschaftlich begründete Einsatz von Betriebsmitteln erhöht zudem die gesellschaftliche Akzeptanz der Landwirte.

Und genau dafür steht Agricon. Nach einer gemeinsamen Bestandsaufnahme Ihres Betriebes erstellen wir für Sie einen Einführungsplan für Ihren Betrieb. Agricon liefert und installiert die notwendige technische Infrastruktur wie z. B. Pflanzensensoren und Bodeninformation, stellt ein komplettes Datenmanagementsystem auf, schult Sie und Ihre Mitarbeiter sowohl agronomisch, technisch und im Datenmanagement und berät Sie im ersten Jahr der Anwendung direkt auf Ihren Feldern. Danach können Sie es!

 

 

UP